Der Einheitliche Bewertungsmaßstab (EBM) 2014: Fluch oder Segen?