Prof. Dr. med.
Klaus Mohnike

Prof. Dr. med. Klaus Mohnike hat sich auf Stoffwechsel- und endokrine Erkrankungen spezialisiert. Nach seiner Approbation im Jahr 1975 an der Humboldt-Universität Berlin, begann er seine klinische Forschung auf dem Gebiet der Skelettdysplasie in Dresden.
Neben seiner klinischen Forschung entwickelte er mit dem Team von Prof. J. Spranger und der deutschen Patientenvertretung BMKF Leitlinien für Achondroplasie und andere Skelettdysplasien. 1991 bis 2018 leitete Prof. Dr. med. Mohnike den Arbeitsbereich für Pädiatrische Endokrinologie, Stoffwechselerkrankungen und Neugeborenenscreening an der Klinik für Kinderheilkunde der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.
Er gründete das Mitteldeutsche Netzwerk für Seltene Erkrankungen (MKSE) und wurde 2013 von der Medizinischen Fakultät zum Sprecher ernannt. Während seiner Karriere erhielt er mehrere Auszeichnungen: ein Stipendium des British Council, um am Institute for Child Health, Newcastle/T., UK über Hypoglykämie im Säuglingsalter zu forschen, den Henning-Andersen-Preis für eine gemeinsame Arbeit über angeborenen Hyperinsulinismus (2008) und den ESPE-Hormone Research Preis (2009). Darüber hinaus veröffentlichte er 112 Originalarbeiten und mehrere Buchkapitel zu Themen der Pädiatrischen Endokrinologie.


Fortbildungen im Bereich:

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an

Mit dem CMEducation.de-Newsletter erhalten Sie regelmäßige Informationen zu neuen Veranstaltungen von CMEducation.de