Kurs starten

Eine häufig auftretende Nebenwirkung einer analgetischen Therapie ist die opioidinduzierte Obstipation. Diese Nebenwirkung hat für PatientInnen eine hohe Relevanz, da sie oftmals eine Beeinträchtigung der Lebensqualität zur Folge hat. In diesem CME-Kurs zur opioidinduzierten Obstipation (OIC) erfahren Sie, wie die OIC definiert ist und welche Relevanz sie in der Praxis vorweist. Außerdem werden Instrumente zur Erfassung der OIC besprochen, Laxantien für die Therapie der OIC vorgestellt sowie Handlungsvorschläge aufgezeigt. Zuletzt geht Herr Dr. med. Menzebach auf die Frage ein, auf was bei der Schmerzmittelwahl unter Beachtung einer OIC geachtet werden sollte.


Wie hilfreich war dieser Kurs?

Kurswertung

5 / 5. Sternebewertungen: 2

Bisher keine Bewertungen.

WEITERE ANGABEN

Mit freundlicher Unterstützung von: Grünenthal GmbH

Für den Zertifizierungszeitraum von 12 Monaten wurde dieser CME-Kurs von der Grünenthal GmbH mit einem Betrag von 14.137,50 € gefördert.

Wichtig: Halten Sie Ihre 15-stellige EFN-Nummer bereit. Diese ist erforderlich, um Ihnen Ihre Teilnahmebescheinigung ausstellen zu können.
Ähnliche Kurse
Sie können unsere Services auch ganz bequem über die iOS-App nutzen. Benutzen Sie dazu ganz einfach diesen QR-Code mit Ihren iOS-Gerät, um zum Download im Appstore zu gelangen.

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an

Mit dem CMEducation.de-Newsletter erhalten Sie regelmäßige Informationen zu neuen Veranstaltungen von CMEducation.de